Beratung per Email

RA' in Helga Dubberstein

                                                                                          


        



Sollten Sie lediglich eine Rechtsberatung per Email  benötigen, biete

ich Ihnen an, gegen eine Vorschuss-Zahlung eines zuvor zu verein-

barenden Beratungshonorars, bei dem Sie zunächst einen Vorschlag

unterbreiten, welchen Betrag Sie bereit sind, für die Beratung zu

entrichten, einen Beratungsvertrag über Ihr Rechtsproblem zu

schließen. 

 

Ich prüfe dann anhand des Streitwerts und auch der voraussicht-

lichen Bearbeitungszeit und Kompliziertheit des Falles sowie des

Haftungsrisikos die Angemessenheit Ihres Preisvorschlages.

 

Für eine korrekte Beratung ist es dann unerlässlich, dass Sie hier

mir den Sachverhalt, vollständig und korrekt mitteilen und mir evtl.

Dokumente per Email zukommen lassen.

 

Die Bearbeitungszeit hängt von dem Umfang und der Kompliziert-

heit des Vorgangs ab.

  

Die Vorschuss-Zahlung ist erst nach Übersendung einer entspre-

chenden Beratungs-Vorschuss-Rechnung an Sie nach einer Einigung

über den Beratungspreis an mich zu überweisen. Erst nach Eingang

des Rechnungsbetrages auf mein Konto erfolgt die Beratung durch

mich per Email.

 

Bitte, drucken Sie sich vor Erteilung des Beratungsauftrages meine

Impressum-Seite aus, die meine wesentlichen Daten enthält.

 

Die Beratungskosten werden auf die Kosten einer außergerichtlichen

Vertretung durch mich angerechnet, wenn die Beauftragung zur

außergerichtlichen Vertretung innerhalb eines Jahres nach Been-

digung der Beratungstätigkeit erfolgt.

 

Bitte, bedenken Sie, dass für den Fall, dass mein Kanzleisitz sich

nicht am Gerichtsort befindet, im Falle einer Klage Mehrkosten

entstehen können, die selbst im Falle Ihres Obsiegens vom Gegner

nicht zu tragen sind. Es kommt dabei darauf an, wie weit Ihr Wohn-

sitz vom Gerichtsort entfernt ist und ob mein Kanzleisitz sich an

Ihrem Wohnsitz befindet.

 

Bei der Beurteilung, welche Kosten der Gegner im Falle Ihres Obsie-

gens zu tragen hat, kommt es immer darauf an, welche Kosten zur

Rechtsvertretung als erforderlich anzusehen sind.